Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Fast ausschließlich kommt der Lachs in deutschen Tiefkühltheken aus Aquakulturen. Doch die Massentierhaltung unter Wasser hat Schattenseiten: verödete Meeresböden, Parasiten, Krankheiten. Und über das Fischfutter gerät ein umstrittener Stoff in die Nahrungskette: Ethoxyquin. Damit soll das Fischfutter länger haltbar gemacht werden. Als Pflanzenschutzmittel ist Ethoxyquin nicht erlaubt, als Futtermittelzusatz dagegen schon.

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2212030/Lachs-in-der-Massentierhaltung#/beitrag/video/2212030/Lachs-in-der-Massentierhaltung

http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/34378240/1/data.pdf

Community
Ja Nein