Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Zunächst ist ein Bild zu sehen, dass angeblich in veganer Ernährung Vitamine, Eisen und Jod fehlten. Dies ist aber falsch. Eine abwechslungsreiche vegane Ernährung enthält genügend Jod, viel Eisen und besonders viele Vitamine. Lediglich auf Vitamin B12 sollte man achten, am besten in Form einer Nahrungsergänzung, angereicherter Nahrungsmittel oder einer B12-Zahncreme.

Eine vegane Ernährung erfreut nicht nur die Tiere, sondern auch die Gesundheit der Kinder, das Klima und die Umwelt.

Auf der einen Seite wird behauptet, dass Veganer weniger Übergewicht und weniger Krankheiten aufweisen, andererseits wird den Kindern aber Angst gemacht, da behauptet wird, dass sie mit veganer Ernährung „sehr vorsichtig“ sein sollten. Begründet wird das mit der Behauptung, dass Kinder viel Vitamine, Eisen und Jod brauchten. Dann wird dreist gelogen, dass einige dieser Stoffe nur in Fleisch, Fisch oder Milch enthalten seien. Das stimmt aber definitiv nicht. Lediglich für Vitamin B12 kann man das gelten lassen, obwohl es auch pflanzliche Nahrungsmittel mit einem geringem Gehalt an Vitamin B12 gibt und Vitamin B12 bei einer gesunden Ernährung immer supplementiert wird.

Nun geht die dreiste Lügerei im Video weiter: Es wird behauptet, dass man zwar die fehlenden Stoffe auch durch Tabletten und Spritzen zuführen könne, diese Stoffe aber „künstlich“ hergestellt seien und nicht so gut seien wie die Stoffe aus Tierprodukten. Manchmal seien diese Stoffe auch „nutzlos“. Als Arzt, der sich mit Ernährung auskennt, steht man fassungslos vor so einem abgrundtiefen Schwachsinn.

Der Hinweis, dass man sich bei veganer Lebensweise ständig das Blut untersuchen lassen sollte, schadet zwar nicht, ist aber Unsinn. Man braucht auch nicht sämtliche Nährstoffe zu kennen, die der Körper braucht, und auch nicht die Nahrungsmittel, in denen die Nährstoffe enthalten seien. Es reicht vollkommen aus, wenn man sich nach den Regeln der gesunden veganen Ernährung abwechslungsreich vegan ernährt und auf die B12-Zufuhr achtet:  https://www.provegan.info/de/ernaehrung/7-regeln-einer-gesunden-veganen-ernaehrung/

Und dann wieder die Lüge: „Vor allem Kinder müssen einige wichtige Stoffe in Form von Tabletten oder Spritzen bekommen. Und man sollte sich von einem Arzt beraten und regelmässig untersuchen lassen.“ Hier wird Lüge mit perfider Abschreckungspropaganda gemischt:

  • Es geht definitiv nicht um „einige Stoffe“, sondern um Vitamin B12.
  • Welches Kind möchte schon regelmässig Tabletten oder gar Spritzen erhalten? So schreckt man Kinder von der gesündesten Ernährung ab, von der zu Beginn des Videos noch behauptet wurde, dass sie für weniger Übergewicht und weniger Krankheiten sorge!
  • Wenn man dann dem Kind noch Angst macht, dass man bei veganer Ernährung regelmässig zum Arzt müsse, dann gelingt in vielen Fällen wohl die perfide Abschreckung.

https://www.zdf.de/kinder/logo/videos/vegane-ernaehrung-104.html

Diesen Beitrag als Podcast anhören

Community
Ja Nein