Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Eine herausragend unqualifizierte Äusserung des Ernährungswissenschaftlers Markus Keller liefert offenbar die Steilvorlage für Autorin Gisela Gross:

„Nach Einschätzung von Keller ist der Einfluss veganer Ernährung auf die Gesundheit immer noch unzureichend erforscht.“

Wenn der Einfluss der veganen Ernährung auf die Gesundheit bei der grossen Anzahl von Studien und der vielen erdrückenden Nachweise über die positiven Effekte pflanzlicher Ernährung immer noch nicht gut erforscht ist, dann ist nichts gut erforscht. Tatsächlich existiert aber entgegen der Aussage Kellers eine riesige Anzahl von Studien zur veganen Ernährung bzw. zu den gesundheitsförderlichen Effekten pflanzlicher Nahrungsmittel und zu den gesundheitsschädlichen Effekten von Tierprodukten mit sehr klaren Ergebnissen: http://www.provegan.info/de/studien/

Kennt Keller die Studien nicht oder möchte er es sich mit der Tierqualindustrie nicht verderben? Blamabel ist es allemal.

Der Artikel selbst ist zwar nicht ganz so negativ, wie es die Überschrift und die Einleitung befürchten lassen. Allerdings bleibt bei den meisten Lesern wohl die Verbindung von veganer Ernährung mit „schaden“ und „unzureichend erforscht“ haften. Denn die Überschrift fragt nicht, OB vegane Ernährung schaden kann, sondern WIE SEHR SCHADEN Veganer ihrer Gesundheit.

Man muss der Tierqualprodukteindustrie zumindest bestätigen, dass ihre Propagandaarbeit erstklassig ist und dass sie es exzellent versteht, sogar bei der gesündesten ( = veganen) Ernährung Zweifel zu säen. Das ist die ganz hohe Schule der Propaganda im Verbund mit der Presse.

http://www.welt.de/gesundheit/article134811139/Wie-sehr-schaden-Veganer-ihrer-Gesundheit.html

Community
Ja Nein