Angemeldet als:

Dr. med. Henrich
ProVegan Stiftung
www.ProVegan.info

Logo

Die Hetzer- und Verleumderszene rüstet mit Webseiten und Facebookseiten auf, verleumdet und hetzt gegen viele bekannte Tierrechtler und Veganaktivisten wie Dr. Helmut Kaplan, Peta, Gary Yourofsky, Animal First, Attila Hildmann, Patrik Baboumian, Swissveg, Dr. Erwin Kessler, Captain Paul Watson (Sea Shepherd), Dr. Martin Balluch,  Dr. Rüdiger Dahlke usw. usw. Und auch gegen mich. Das ist zunächst einmal erstaunlich, weil ich mich seit Jahren kompromisslos für Menschenrechte, Tierrechte, Umweltschutz und den Veganismus einsetze. Die erste Welle an Hetze und Verleumdungen brachte mir mein Engagement gegen die Diskriminierung einer veganen religiösen Minderheit ein, die grossartige Tierschutzarbeit auf Tierrettungshöfen macht. Ich wurde von den Hetzern sogar verleumdet, dass ich Mitglied dieser angeblichen „Sekte“ sei. Dabei gehöre ich überhaupt keiner Religion an und habe auch sonst keinen Bezug zu einer Religion. Bedankt hat sich die Religionsgemeinschaft auch nicht bei mir für mein Engagement gegen Diskriminierung. Aber das war auch nicht notwendig, denn ich tat dies nicht wegen der Religion, sondern weil Diskriminierung und Hetze gegen Minderheiten aufgrund der Zugehörigkeit zu einer Religion oder Rasse meinen Vorstellungen von Menschenrechten total widersprechen. Wir sollten schliesslich alle aus der Hetze gegen die Juden im Dritten Reich und den daraus erwachsenen Folgen gelernt haben.

Noch erstaunlicher ist, dass man mir sogar Rassismus und eine rechte Gesinnung vorwirft. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein, zumal man mich gar nicht in die Kategorien rechts oder links einordnen kann. Nachfolgend habe ich eine kleine Auswahl meiner Texte von der ProVegan-Website als Links aufgelistet, die auch auf Facebook erschienen sind. Wer diese Texte liest, erkennt sofort, dass ich schon immer gegen Rassismus, Speziesismus, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit und gegen die Diskriminierung von Minderheiten, religiösen Gruppen und Flüchtlingen eingestellt war. Ein ganz besonderes Anliegen sind mir die 6.000- 43.000 Kinder in den Entwicklungsländern, die täglich verhungern, weil die Industrienationen sie verhungern lassen und deren Hungertod sogar noch fördern. Ich verurteile immer wieder scharf, dass in unserer Gesellschaft Profit wichtiger als Empathie und Solidarität ist. Wie kann man da auf die Idee kommen, ich sei rechts und rassistisch eingestellt? Hier ein aktuelles Beispiel, wie perfide die Hetzer und Verleumder vorgehen:

Ein österreichisches Presseorgan berichtete darüber, dass ein Türke und ein Bulgare einen Igel als Fussball benutzt und ihn auf diese Weise zu Tode gequält hatten. Diesen Artikel teilte ich aber nicht deshalb auf Facebook, weil sich wieder einmal eine schreckliche Tierquälerei ereignet hatte oder weil die Täter ein Türke und ein Bulgare waren, sondern weil die Täter trotz Zeugen von einem Gericht freigesprochen wurden. Ich erwähnte in meinem eigenen Kommentar auf Facebook nicht einmal, dass ein Türke und ein Bulgare die Täter waren, weil dies für mich weder interessant noch relevant war. Mein einziges Interesse galt dem Justizversagen, die Tierquäler wie üblich entweder mit einer Bagatellbusse davonkommen oder völlig unbehelligt zu lassen. Deshalb postete ich auch nur diesen einen Satz als Kommentar zum Artikel: 

„Richterin ermuntert zur Tierquälerei – ein verheerendes Signal“.

Denn wenn Tierquälerei nicht geahndet wird, dann ist das ein verheerendes Zeichen und geradezu eine Aufforderung zur Tierquälerei für andere potenzielle Tierquäler. Da das österreichische Presseorgan aber einen Türken und einen Bulgaren als Täter benannte, sei dieses nach Aussage der Hetzer rassistisch und rechts. Und wer von einem solchen Presseorgan etwas auf Facebook teile (auch ohne überhaupt das Presseorgan zu kennen), sei folglich auch rassistisch und rechts. Wie bitte? Die Nennung der Nationalität, sei es in einem positivem oder negativem Zusammenhang, hat nichts mit rechts und Rassismus zu tun und daraus kann man auch nicht ableiten, dass alle Türken und Bulgaren Tierquäler seien. Denn dann wären fast alle Medien inklusive ARD Tagesschau und ZDF Tagesthemen rechts und rassistisch, weil selbst bei Terroranschlägen die Nationalität der Täter genannt werden. Wenn aber dann auch noch die Teilung dieses Artikels auf Facebook, in dem die Nationalität der Täter genannt wird, dazu führt, dass man als rechts und rassistisch verleumdet wird, obwohl sich aus meinem Kommentar zum Artikel die Intention für das Teilen dieses Artikels eindeutig ergibt (nämlich das Justizversagen), dann verfolgen diese Personen ein bestimmtes perfides Ziel oder haben ein schweres psychisches Problem. Dies möchte ich nachfolgend kurz erklären.

Da die Hetzer und Verleumder sich durch höchstmögliche widerwärtige Feigheit auszeichnen und anonym agieren (Internet und Facebook machen es leider möglich und einfach) und man nur Vermutungen hat, wer dahinter steckt, ergeben sich NUR ZWEI Erklärungsmöglichkeiten für dieses perfide Handeln:

1. Erklärungsmöglichkeit: Die Tierausbeuterindustrie versucht mit perfiden Mitteln die vegane Tierrechtsszene zu unterwandern, um zu stören, zu verleumden, zu hetzen, tierschützerische Kräfte zu binden, Streit zu entfesseln und so die vegane Tierrechtsbewegung in ein schlechtes öffentliches Licht zu bringen und möglichst unattraktiv erscheinen zu lassen. So entsteht ein verheerendes Bild in der Öffentlichkeit, das die vegane Tierrechtsszene als ein Haufen durchgeknallter Spinner zeigen soll, die sich in Selbstzerfleischung übt. Und genau dies beabsichtigen die Hetzer und Verleumder der Tierindustrie. Denn wären diese hetzenden Personen als echte Tierrechtler für die Tiere und im Sinne der veganen Tierrechtsbewegung aktiv, dann würden sie nicht einfach anderen veganen Tierrechtlern Rassismus, rechtes Gedankengut und andere Widerlichkeiten FEIGE UND ANONYM AUS DEM HINTERHALT andichten und diese Lügen nicht auch noch mit grossem Engagement in der Öffentlichkeit verbreiten. Es widerspricht sämtlichen tierrechtlichen und menschenrechtlichen Ideen von Fairness, Anstand und Empathie, aus dem Hinterhalt feige und anonym mittels diesen Psychoterrors zu hetzen und zu verleumden, also nicht mit offenem Visier und mit seinem Namen für etwas einzustehen. So etwas macht die Tierausbeuterindustrie, die der veganen Bewegung schaden und (zer)stören möchte. Allerdings ist noch eine weitere Erklärung in Betracht zu ziehen:

2. Erklärungsmöglichkeit: Es hetzen und verleumden vermeintliche Veganer und Tierrechtler, die unter einer primären psychischen Störung leiden oder die durch die ganzen Brutalitäten in der Tierindustrie und der ganzen Hilflosigkeit, mit der sie dieser Brutalität gegenüberstehen, reaktiv eine schwere psychische Störung entwickelt haben. Die unglaubliche Gewalt in der Tierindustrie und das Gefühl der Ohnmacht kann Menschen fertig und in der Folge auch psychisch krank machen. Diese psychischen Störungen können dann zu abnormen Reaktionen zum Beispiel der Gestalt führen, dass diese psychisch kranken Personen den Feind nicht mehr in den Tierquälern sehen, sondern irrwitzigerweise in den veganen Tierrechtlern, die gegen die Tierquäler kämpfen. Sie sind offensichtlich wegen ihrer psychischen Störungen gar nicht mehr in der Lage zu erkennen, dass sie mit ihren absurden Hetz- und Verleumdungsaktionen den Tieren, der Tierrechtsbewegung und dem Veganismus erheblichen Schaden zufügen und die Tierausbeuterindustrie unterstützen. Sie sind so gestört, dass sie Tierquälereien, Schlachten, Schächten und Massentierhaltung gar nicht mehr interessieren, sondern in ihrem Wahn nur diejenigen bekämpfen, die gegen Tierquälereien, Schlachten, Schächten, Ausbeutung und Massentierhaltung kämpfen. Für Tiere interessieren sie sich gar nicht mehr.

Dazu noch eine kleine Randnotiz, die zeigt, dass die Hetzer und Verleumder wahrscheinlich eher aus der Tierausbeuterindustrie kommen: Ein Facebookfreund berichtete mir, dass er bei den Hetzern nachgefragt habe, ob sie ausser dem Hetzen gegen verdiente vegane Tierrechtler auch schon einmal Tieren geholfen hätten und ob sie dafür einen Nachweis erbringen könnten. Auf diese Frage seien die Hetzer gar nicht eingegangen. Stattdessen hätten sie nur die unsinnige Gegenfrage gepostet, was er unter Hetzen verstehen würde. Er habe dann geantwortet, dass er sich für die Antwort bedanke und somit klar sei, dass sie nur hetzen und nichts für Tiere tun würden. Daraufhin wurde er blockiert. Offenbar ist es für die Hetzer und Verleumder eine ganz sensible Frage, wenn man nach ihrem Engagement für Tiere fragt und dadurch die wirkliche Motivation ihres Handelns nur allzu deutlich wird.

Es deutet zwar viel darauf hin, dass die Hetzer und Verleumder aus der Tierausbeutungsindustrie stammen, aber es spricht auch einiges für psychisch gestörte Veganer bzw. Tierrechtler als Täter.

Anhand der nachfolgenden Links von meiner Website können Sie sich ein eigenes Bild von meinem Kampf für Menschen- und Tierrechte und gegen Rassismus, Speziesismus, Sexismus, Fremdenfeindlichkeit und gegen die Diskriminierung von Minderheiten, religiösen Gruppen und Flüchtlingen machen:

http://www.veganbook.info/rassismus-und-speziesismus-entspringen-dem-gleichen-kranken-denken/

http://www.veganbook.info/joko-und-klaas-gegen-fremdenhass/

http://www.veganbook.info/dont-blame-racism-when-you-practise-speciesism-everyday/

https://www.facebook.com/ProVegan/photos/a.287210991337694.67942.175202125871915/1025369950855124/?type=3

http://www.veganbook.info/deutscher-busfahrer-zu-den-fluechtlingen-in-seinem-bus-brwillkommen-in-meinem-land-willkommen/

http://www.veganbook.info/pseudo-tierrechtler-hetzen-gegen-wirkliche-tierrechtler-und-schaedigen-damit-die-gesamte-tierrechtsb/

http://www.veganbook.info/diskriminierung-und-hetze-in-der-tierrechtsszene/

http://www.veganbook.info/viele-mobbing-opfer-sind-ein-leben-lang-gezeichnet/

http://www.veganbook.info/menschenrechtsverletzungen-in-der-veganen-tierrechtsszene/

http://www.veganbook.info/sehr-lesenswert-ein-ehemaliges-mitglied-einer-tierrechtsgruppe-die-gegen-ul-universelles-leben-r/

http://www.veganbook.info/aufsatz-des-tierrechtlers-dr-dr-martin-balluch-colin-goldner-das-universelle-leben-und-der-br/

http://www.veganbook.info/was-gibt-es-da-nicht-zu-verstehen/

http://www.veganbook.info/menschenrechte-mit-fuessen-getreten/

http://www.veganbook.info/internet-mobbing-was-kann-man-dagegen-tun/

http://www.veganbook.info/hetze-gegen-religioese-minderheiten-in-der-tierrechtsszene/

http://www.veganbook.info/hier-der-komplette-artikel-von-mira-riediger-ueber-boykotteure-der-veganen-tierrechtsbewegung/

http://www.veganbook.info/rechtsstaat-usa/

http://www.veganbook.info/kamerafrau-petra-laszlo-tritt-ein-fluechtlingskind-und-stellt-einem-fluechtling-der-sein-kind-auf-d/

http://www.veganbook.info/nazis-sind-scheisse/

http://www.veganbook.info/eu-studie-jede-dritte-frau-in-europa-ist-opfer-von-gewalt/

http://www.veganbook.info/macht-die-grenzen-auf-europas-versagen-in-der-fluechtlingspolitik/

http://www.veganbook.info/unfassbar/

http://www.veganbook.info/10000-15000-menschen-demonstrieren-in-tel-aviv-fuer-tierrechte-warum-ist-das-in-so-einem-klei/

http://www.veganbook.info/versuch-einer-differenzierten-betrachtung-wenn-es-um-fluechtlinge-geht-offenbaren-sich-leider/

http://www.veganbook.info/der-menschen-holocaust-und-der-tier-holocaust-aus-der-sicht-der-menschen-die-den-holocaust-der-nazi/

http://www.veganbook.info/der-81-jaehrige-jude-alex-hershaft-erklaert-in-einer-beeindruckenden-rede-an-der-universitaet-von-te/

http://www.veganbook.info/warum-trauert-ihr-nur-um-den-kleinen-aylan-und-nicht-auch-um-die-6000-bis-43000-kinder-die-taegli/

http://www.veganbook.info/die-unbequeme-wahrheit-und-die-persoenlichen-konsequenzen/

http://www.veganbook.info/auch-wenn-dir-die-tiere-voellig-egal-sind-was-haeltst-du-von-menschenwuerde-und-menschenrechten/

http://www.veganbook.info/wenn-es-um-die-diskriminierung-von-menschen-geht-sollte-man-sich-die-aussage-von-martin-niemoeller/

http://www.veganbook.info/vegan-fuer-menschenrechte/

http://www.veganbook.info/gewalt-gegen-menschen-und-tierkinder-in-einer-gesellschaft-voller-gewalt/

http://www.veganbook.info/schockierend-mutter-von-5-kindern-in-pakistan-wegen-blasphemie-zum-tode-verurteilt-weil-sie-als-ch/

http://www.veganbook.info/sind-franzoesische-journalisten-mehr-wert-als-afrikaner-oder-andere-lebewesen/

http://www.veganbook.info/wenn-tierhasser-auch-noch-zu-rassisten-werden/

http://www.veganbook.info/die-sklavenhalter-als-taeter-von-damals-gebrauchten-die-gleichen-rechtfertigungen-wie-die-tierausbeu/

http://www.veganbook.info/hunger-toetet-mehr-menschen-als-ebola-aber-man-betrachtet-es-nicht-als-wesentliches-problem-wei/

http://www.veganbook.info/pressebericht-wenn-is-terroristen-sich-auf-sklavinnen-freuen/

http://www.veganbook.info/unfassbar-fluechtlinge-in-deutschland-misshandelt/

http://www.veganbook.info/sehr-beeindruckende-dokumentation-ueber-den-israelischen-friedensaktivisten-abie-nathan-the-voice-o/

http://www.veganbook.info/schon-wenige-worte-reichen-um-den-wahnsinn-dieser-welt-treffend-zu-charakterisieren/

http://www.veganbook.info/massaker-und-brutalste-verbrechen-an-der-indigenen-bevoelkerung-wegen-soja-fuer-die-nutztiere/

http://www.veganbook.info/vergewaltigung-ein-17-jaehriges-maedchen-wird-vergewaltigt-die-polizei-tut-nichts-dann-zuendet/

http://www.veganbook.info/mord-fuer-eu-biodiesel-petition-an-gabriel/

http://www.veganbook.info/sehr-beeindruckende-dokumentation-ueber-den-israelischen-friedensaktivisten-abie-nathan-the-voice-o-1/

http://www.veganbook.info/zum-nachdenken-5/

http://www.veganbook.info/verbrechen-auf-video-festgehalten-polizist-schiesst-4-mal-auf-einen-geistig-behinderten-der-nic/

http://www.veganbook.info/menschenrechte-von-usa-mit-fuessen-getreten/

http://www.veganbook.info/rassismus-und-speziesismus/

http://www.veganbook.info/edward-snowden-von-staatlich-organisierter-kriminalitaet-verfolgt/

http://www.veganbook.info/vertuschen-wegsperren-luegen-und-betruegen/

http://www.veganbook.info/ard-reportage-am-montag-dem-24062013-miese-jobs-fuer-billiges-fleisch-die-story/

http://www.veganbook.info/wenn-arme-schweine-schweine-schlachten-tv-kritik-zu-guenther-jauch/

Community
Ja Nein